RHENOWOOD®

Unbeschichtete Span- oder MDF-Platten.

  • Spanplatten-Stärken: 8, 10, 12, 13, 14, 15, 16, 18, 19, 20, 22, 25, 28, 30, 38, 50 mm
  • Längen: 2550, 2750, 3050, 3300, 3675, 4200 mm
  • Breiten: 1250, 1270 mm
  • MDF-Stärken: 6, 8, 10, 12, 15, 16, 18, 19, 22, 25, 28, 38 mm
  • Längen: 2440, 3050 mm Die Länge 2750 mm ist auf Anfrage erhältlich
  • Breiten: 1220, 1250 mm

Für größere Sonderprojekte können wir Platten passgenau bestellen. Hierdurch können die Bearbeitungskosten erheblich gesenkt werden.

Eigenschaften

RHENOWOOD® – Platten genügen den Anforderungen nach EN 14322, siehe Tabelle “General requirements at dispatch”, hier zum Download.

Zusammensetzung

Standard-Spanplatten V20-E1 werden aus Holspänen, Sägemehl und Aminoplastleimen (Typ Harnstoff-Formaldehydharz) gefertigt. Unsere Spanplatten sind aus drei Schichten aufgebaut. Feines Spanmaterial in der äußeren Schicht und gröbere Späne im Kern. Die Holzprodukte stammen von weichen Holzarten (50 % Laubholz und 50 % Nadelholz) und enthalten maximal 5 % Buche oder Eiche.

Toxikologische Informationen

Spanplatten enthalten noch eine geringfügige Menge an Formaldehyd, das aus dem verwendeten Leim herrührt. Formaldehyd gilt als möglicherweise karzinogen. Eine Konzentration von 100 ppm ist gesundheitsgefährdend. Ein Perforatorwert von 8 mg/100 g trockene Platte entspricht einer Konzentration von 0,1 ppm in der Umgebungsluft. Er genügt der geforderten Emissionsklasse E1. Somit kann das Produkt als ungefährlich angesehen werden.

Feuchtigkeitsgehalt und Klimabedingungen

Der Feuchtigkeitsgehalt der Platten liegt zwischen 5 und 13 %. Die empfohlenen Klimabedingungen in Lagerräumen für normale Spanplatten sind 12 – 20 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit zwischen 50 – 60 % mit einem Maximum von 65 %. Spanplatten können bei höherer Feuchtigkeit in Länge und Breite aufquellen. Bei einem Anstieg der Plattenfeuchtigkeit von 7 – 8 % auf 13 -14 % kann dieses Aufquellen je nach Plattenart 0,5 mm bis 1,5 mm je Meter betragen.

Lagerung und Transport

Die Platten sind unter den vorab beschriebenen Klimabedingungen zu lagern. Spanplatten müssen flach aufgestapelt werden. Dabei ist ein Mindestabstand von 10 cm vom Boden und 60 bis 80 cm bis zu einem Balken einzuhalten. Der Stapel darf nicht höher als 90 cm sein. Bei mehreren Paketen sollten die Balken genau untereinander liegen. Die Platten flach und genau aufeinander stapeln, um Eckbeschädigungen vorzubeugen.

Reinigung

Melaminierte Produkte lassen sich am besten mit einem üblichen Haushaltsreiniger reinigen. Dazu regelmäßig ein sauberes Tuch verwenden. Fettrückstände können auch mit einem Farbverdünner behandelt werden. Die Fläche danach direkt mit Wasser und einem sauberen Tuch abwischen. Niemals Scheuermittel verwenden.

Zertifizierung

RHENOWOOD kann auf Wusch mit PEFC- oder FSC®-Zertifikat geliefert werden. Dieses Zertifikat kann hier heruntergeladen werden.

Brandverhalten

RHENOWOOD® ist zudem in schwer entflammbarer Qualität, Euroklasse B oder Euroklasse C erhältlich.

Bearbeitungen

Saréco kann folgende Bearbeitungen Ihrer Platten ausführen:

  • Zuschneiden
  • Mit Kantenband versehen, erforderlichenfalls an allen vier Seiten
  • Mit einer Falz und/oder einem Sägeschnitt versehen
  • Mit Lochbohrungen oder Schlitzen in der Oberfläche versehen.
  • In freien Formen fräsen und Kanten anleimen

Feuchtigkeitsbeständigkeit

RHENOWOOD® ist in feuchtigkeitsbeständiger Qualität erhältlich, auch in Kombination mit Euroklasse C.